Elstravel

Wohnmobil - Erlebnisse

Wohnmobilreise durch Polen.
Von Krakau / Kraków   nach   Warschau / Warszawa.

Warschau

Das Königsschloß in Warszawa / Warschau.
Das Königsschloss in Warschau. Am linken Bildrand die Sigismundsäule. Sie wurde im Mittelalter zu Ehren des Königs "Zygmunt III" errichtet.
Das Foto haben wir am frühen Morgen aufgenommen. Auf dem Schlossplatz waren noch wenig Besucher. Bei unserem 2. Besuch, am späten Nachmittag, war der Schoßplatz voller Menschen.

Reise - Info.

Vom Campingplatz in Krakau bis zum Campingplatz WOK (Nr. 90) in Warschau fährt man ca. 320 Kilometer. Unsere Fahrt über die Nationalstraße "S7" in nordöstlicher Richtung verlief dank sehr guter Straßenverhältnisse problemlos und ausgesprochen zügig.
(Teilweise läuft die S7 und die Europastraße 77 auf der gleichen Straße)
Die letzen, wenigen Kilometer auf der L801 hingegen waren etwas nervig. (Teils schlechter Straßenbelag, zusätzlich viel Verkehr.)

Der Campingplatz wurde vom Navi exakt angesteuert. Bei unserer Ankunft war der Campingplatz "WOK" nur schwach belegt. Wir wurden trotzdem aber nur für eine Übernachtung aufgenommen!

Teilansicht; Campingplatz "WOK" in Warschau.
Teilansicht; Campingplatz "WOK" in Warschau. Bei schwacher Platz - Auslastung ist meist ein sehr angenehmer Aufenthalt möglich.

WOK - Camping; Aufenthalt nur für eine Nacht?

Grund : Eine große Reisegruppe hatte sich für den nächsten Tag angemeldet. Der Campingplatzbetreiber hatte das gesamte Areal (ALLE Stellflächen) ab dem Folgetag an diese Gruppe vermietet.

WOK - Camping; guter Kundenservice geht anders!

Da man uns ja bei der Ankunft gesagt hatte: "Ein Aufenthalt ist nur für eine Nacht möglich", haben wir am nächste Morgen, die für Polen abnormal hohen Platz - Gebühren bezahlt und sind weiter gefahren.

Anderen Gästen, die teils bereits mehrere Tage auf dem Platz standen, wurde erst nach unserer Ankunft mitgeteilt, dass sie am nächsten Morgen abreisen müssen!

Dieses Verhalten der Betreiber führte bei vielen Gästen zu einer großen Verärgerung. Guter Kundenservice geht anders!

Stellplätze in Warschau.

. Wohnmobilstellplatz in Warszawa / Warschau
Der Campingplatz "WOK" am östlichen Stadtrand von Warschau bietet angenehme, schattige Wohnmobilstellplätze auf seinem Gelände an. Durch die hohen Bäume ist ein Sat - Empfang leider unmöglich.
Die erforderliche Wohnmobil - Infrastruktur ist komplett vorhanden. Vom Campinglatz kann man per Bus bequem bis ins Stadtzentrum fahren.
weitere Stellpl. - Infos ...
. Wohnmobilstellplatz in Warszawa / Warschau
Der Wohnmobilstellplatz ist Teil eines bewachten (24 Stunden täglich) Groß -Parkplatzes in der Nähe der historischen Altstadt von Warschau. Von hier geht man in wenigen Minuten bis zum Marktplatz im Zentrum der Altstadt.
Eine Wohnmobil - Infrastruktur fehlt komplett. Der Platz ist am Tag sehr unruhig. In der Nacht ist der Lärmpegel erträglich. Die Parkgebühr pro Stunde ist relativ hoch.
weitere Stellpl. - Infos ...

↑ Seitenanfang

Unterwegs in Warschau.

Touristen - Treffpunkt.

Ein besonders beliebter Treffpunkt im historischen Zentrum von Warschau ist der Platz vor dem Königsschloss. Die Gebäude des Zentrums wurden 1944 fast völlig zerstört.
Anfang der 1950 er Jahre begann man mit dem Wiederaufbau der Altstadt. Viele Gebäude wurden in den Folgejahren wieder weitgehend originalgetreu aufgebaut.

Unseren Besuch in Warschau (Pfingsten 2014) haben wir mit sehr vielen anderen Gästen geteilt.

Zusätzlich waren unzählige Warschauer - Bürger, mit Kind und Kegel, in der Altstadt und auf dem Königsweg unterwegs.
Bei angenehmem Sonnenschein haben wir die Tage in Warschau genossen.

Gesehen in Warschau: UNESCO - Weltkulturerbe.

Warschau / Auszeichnung: UNESCO - Weltkulturerbe.
Seit 1980 gehört die Warschauer Altstadt zum UNESCO - Weltkulturerbe.

Eine kleine Auswahl unserer Besuchsziele in Warschau.

Der Marktplatz in der Altstadt von Warschau.

Brunnen auf dem Marktplatz in der Altstadt von Warschau
Warschauer Sirene (Warszawska Syrenka)

Der Brunnen mit der bekannten Figur "Warschauer Sirene (Warszawska Syrenka)" steht mitten auf dem Marktplatz in der Altstadt von Warschau. Das viele Besucher die "Sirene" fotografieren, stört die durch das Wasser planschenden Kinder, überhaupt nicht.

Auf dem Königsweg unterwegs.

Nikolaus Kopernikus Denkmal
Nikolaus Kopernikus Denkmal am Königsweg.

Wer den Königsweg ab dem Königsschloss folgt, kommt an sehr vielen bekannten Gebäuden, Denkmäler und Kunstwerken vorbei.
Wir sind dem Königsweg bis zum Park des Lazienki-Palastes entlang geradelt. An vielen Teilstrecken sind Fahrradwege angelegt.

Oft haben wir die gemütliche Fahrt unterbrochen, um uns ausgewählte Objekte näher anzuschauen.

Im Park des Lazienki - Palastes.

Am See des Lazienki-Palastes.
Bootsfahrt auf dem See des Lazienki-Palastes. Ein viel besuchtes Ausflugsziel in Warschau.

Der Lazienki-Palast, (Palast auf der Insel) wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Das Schloss befindet sich auf einer künstlichen Insel des Lazienki-Sees, die durch zwei Arkadenbrücken mit dem Festland verbunden sind.

Der Lazienki-Park (Park der Bäder) ist die größte Parkanlage in Warschau.

Bei unserem Besuch des Lazienki-Park fand gerade ein Klavierkonzert unter freiem Himmel statt. Ein Klavierspieler brachte Werke von Chopin zu Gehör. Der Eintritt war kostenlos.
Solche Konzerte finden seit Jahren, in den Sommermonaten, an jedem Sonntag - Vormittag im Park statt.

↑ Seitenanfang