Elstravel

Wohnmobil - Erlebnisse

16.08.2022

Vom Kap "Pointe du Raz" zum Naturschutzgebiet "Grande Briere".

Zusammenfassung der zwölften Etappe.

Die zwölfte Etappe unserer Bretagne - Wohnmobilreise startete am Kap "Pointe du Raz" . Schon nach etwa 50 km unterbrachen wir die Fahrt in Concarneau, einer mittelalterlichen Festungsstadt. Der nächste Stopp war bei den Steinreihen von Kerzerho.

Besonders gefallen hat uns dann der Besuch der Hafenstadt - Quiberon auf der gleichnamigen Halbinsel. Über den bekannte Ort Carnac endete die Etappe dann auf der Ile de Fedrun im Naturschutzgebiet "Grande Briere".

Concarneau, eine mittelalterliche Festungsstadt.

Vom Kap "Pointe du Raz" fahren wir auf Nebenstraßen über "Pont l'Abbe" und "Benodet" nach Concarneau. (ca. 50 km) Die Stadt Concarneau ist eine der ehemaligen, mittelalterlichen Festungen der Bretagne. Die "Ville Close" (befestigte Altstadt) ist auch heute noch von mächtigen Festungsmauern umgeben. Innerhalb der Festungsmauern drängen sich häufig viele Touristen. Einen Besuch der "Ville Close" haben wir trotzdem in guter Erinnerung.

 In der Ville Close von Concarneau.
In der Ville Close von Concarneau.

Der Wohnmobilstellplatz befindet sich am, heute nicht mehr benutzen, Bahnhof. Obwohl der Wohnmobilstellplatz sauber war, vermittelten die umliegenden Gebäude leider eine ungemütliche - Atmosphäre.

Auf dem Wohnmobilstellplatz in Concarneau.
Auf dem Wohnmobilstellplatz in Concarneau.

Wohnmobilstellplatz in Concarneau.

.

. Wohnmobilstellplatz Concarneau
Der Wohnmobilstellplatz in Concarneau ist eine große, relativ ebene, asphaltierte Fläche. Die Stellflächen sind durch Markierungen gekennzeichnet. Die Größe der Stellflächen sind oft nicht ausreichend. Dadurch werden immer mal wieder, zwei Stellflächen für ein Wohnmobil benötigt.
Der Wohnmobilstellplatz verfügt über eine komplette Wohnmobil - Infrastruktur.
Weitere Stellplatz – Infos.

↑ Seitenanfang

Erdeven, mit den Steinreihen von Kerzerho.

Von Concarneau nach Quiberon (ca. 100 km) befahren wir die D165 bis kurz hinter Lorient. Dann auf die D9 / D781 in Richtung Quiberon. So kommen wir zu dem kleinen Ort Erdeven. Am Ortseingang von Erdeven findet man die Steinreihen von Kerzerho direkt neben der Landstraße D781. (1100 Menhire)

Menhirfeld von Kerzerho.
Menhirfeld von Kerzerho.

Nach der Besichtigung der "Steinreihen von Kerzerho" beschließen wir, den nächsten Wohnmobilstellplatz, für eine Übernachtung anzufahren. In der Ortsmitte von Erdeven wurden wir fündig. Der Wohnmobilstellplatz in Erdeven liegt nur ca. zwei Kilometer von den Menhiren entfernt.

An den Steinreihen von Kerzerho.
An den Steinreihen von Kerzerho.

Wohnmobilstellplatz in Erdeven.

.

. Wohnmobilstellplatz Erdeven
Der Wohnmobilstellplatz in Erdeven besitzt eine feste Sandoberfläche, die auch bei Regenwetter mit schweren Fahrzeugen befahrbar ist. Eine Wohnmobil - Infrastruktur ist nicht vorhanden. Der Platz liegt zentral und ist zumindest in der Nacht ruhig.
Weitere Stellplatz – Infos.

Wohnmobilstellplatz in Erdeven.
Wohnmobilstellplatz in Erdeven.

↑ Seitenanfang

Quiberon - Hafenstadt, im Département Morbihan / Bretagne.

Der Ort Quiberon (ca. 5000 Einw.) liegt auf der gleichnamigen Halbinsel, wenige Kilometer südlich von Carnac. Wir fahren an der Westseite der Halbinsel, an der zerklüfteten Steilküste bis zu dem Abzweig zu dem Campingplatz von Kerne (Quiberon).

Am Abzweig befindet sich auch der kommunale Wohnmobilstellplatz. Die Zufahrt zum Wohnmobilstellplatz ist mit einem versenkbaren Poller abgeriegelt. Erst nach Zahlung der Stellplatz - Gebühr (nur mit Karte möglich) wird die Zufahrt freigegeben.

Wohnmobilstellplatz bei Quiberon.
Wohnmobilstellplatz beim Ort - Quiberon. Hier trifft man sich. Weil die Bedienung des Kassenautomaten für "Ausländer" nur schwer zu durchschauen ist.

Wohnmobilstellplatz beim Ort Quiberon.

.

. Wohnmobilstellplatz Kerne ; bei Quiberon
Der Wohnmobilstellplatz beim Ort Quiberon hat eine gemeinsame Grenze mit dem Campingplatz. Der Platz ist nicht parzelliert. Der Boden ist teils Schotter mit einer dünnen Sandschicht.
An einigen Stellen ist der Boden für schwere Fahrzeuge nicht ausreichend tragfähig. Eine Wohnmobil - Infrastruktur ist vorhanden. Obwohl der Platz stark frequentiert, ist er in der Nacht meist ruhig.
Weitere Stellplatz – Infos.

Vom Wohnmobilstellplatz kann man, in ca. einer Stunde, an der Küste bis zum Ort "Quiberon" wandern. Nicht nur bei schönem Wetter, eine lohnenswerte Unternehmung, mit vielen Ausblicken auf die Felsenküste.

 Bretagne - Küste bei Quiberon .
An der Bretagne - Küste bei Quiberon.

↑ Seitenanfang

Der Ort "Carnac", ist bekannt durch seine etwa 3000 Menhire.

Die Strecke von Quiberon nach Carnac beträgt nur ca. 15 km. An den "Aligements - Le - Menec" besuchten wir als Erstes das Informationszentrum. Vom Dach des Gebäudes kann man auf das eingezäunte Gelände mit den Steinreihen sehen.
Das ganze Gelände ist eingezäunt, und in den Sommermonaten nicht frei zugänglich.

Blick vom Dach des Informationzentrum auf die Steinreihen.
Blick vom Dach des Informationszentrum auf die Steinreihen.

Wohnmobilstellplatz in Carnac.

.

. Wohnmobilstellplatz Carnac
Der Wohnmobilstellplatz im Ort Carnac befindet sich auf einer asphaltierten Fläche. Die Stellflächen sind nicht markiert. In den Sommermonaten kann es, je nach Anzahl Wohnmobile, schon mal sehr eng werden. Eine Ver - und Entsorgung ist am Platz vorhanden.
Obwohl der Platz stark frequentiert, ist er in der Nacht meist ruhig.
Weitere Stellplatz – Infos.

↑ Seitenanfang

Ile de Fedrun im Naturschutzgebiet Grande Brière.

Von Carnac in das Naturschutzgebiet Grande Brière fährt man ca. 100 km über gut ausgebaute Straßen. Die letzten Kilometer sind für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Die Begrenzungen gelten allerdings nur für den "Transit - Verkehr".

Der Ort "Ile de Fedrun" liegt inmitten eines großen Sumpf - und Moorgebietes, dem "Grande Brière". Die Moorlandschaft erstreckt sich auf 6.700 ha zwischen den Flüssen Loire und Vilaine. Dieses Gebiet ist nur über unzählige kleine Kanäle zu erkunden.
Durch den Ort selbst führt eine schmale Rundstraße. An dieser Straße liegen viele Häuser, im gleichen Baustil wie der Baustil der Touristeninformation.

Touristeninformation am zentralem Parkplatz; Ile de Fedrun.
Touristeninformation am zentralen Parkplatz der Ile de Fedrun. ("Grande Brière")

Wohnmobilstellplatz auf der "Ile de Fedrun".

.

. Wohnmobilstellplatz Ile de Fedrun
Der Wohnmobilstellplatz auf der "Ile de Fedrun" findet man auf den zentral gelegenen Parkplatz am Touristenbüro im Ortszentrum.
Der asphaltierte / geschotterte Platz weist keine eigenen Stellflächen für Wohnmobile aus. Eine Wohnmobil - Infrastruktur ist nicht vorhanden. Für einen Zwischenstop mit einer ruhigen Nacht ist der Platz geeignet.
Weitere Stellplatz – Infos.

Touristeninformation am zentralem Parkplatz; Ile de Ferdun.
Auf der "Ile de Fedrun". Viele Häuser, auf der Ile de Fedrun, sind mit Ried gedeckt. Die Fensterläden und die Türen leuchten oft in diesem blauen Farbton.

Wohnmobilstellplatz - Liste unserer Bretagne - Wohnmobilreise.

. Stellplatz - Liste: Bretagne.
Eine Gesamtübersicht aller von uns besuchten Wohnmobilstellplätzen in der Bretagne, haben wir für Sie gelistet.
Die Reihenfolge der aufgelisteten Wohnmobistellplätze entspricht unserem Reiseverlauf durch die Bretagne.

↑ Seitenanfang

Verzeichnis: