Elstravel

Wohnmobil - Erlebnisse

19.04.2024

Wohnmobilreise Andalusien. Von Cabo de Gata nach Granada.

Campingplatz in der Sierra Nevada. Oberhalb von Granada.

Reise nach Granada. Campingplatz in der Sierra Nevada.

Unsere Reise ab Cabo de Gata endete bereits am Mittag auf den Campingplatz in der Nähe zur Stadt Granada.
Der Campingplatz liegt oberhalb von Granada in der Sierra Nevada.
Die Fahrt über sehr gute Landstraßen und mautfreien Autobahnen (A7/ A92/ A44) verlief reibungslos.

Viele Verkehrswege sind gerade fertiggestellt oder befinden sich im Bau. Die Vegetation längs der Autostraßen ist oft nur sehr schwach ausgeprägt.
Schon nach ca. 2,5 Stunden Wohnmobil-Fahrt erreichten wir unser Tagesziel hoch in den Bergen oberhalb der Stadt Granada.

Leere Autobahnen auf dem Weg nach Granada.
Kein "autofreier Sonntag", sondern überall nur "leere" Autobahnen
auf dem Weg nach Granada.

Campingplatz bei Granada.

Wohnmobilstellplatz in ...

Campingplatz in der Sierra Nevada. Eine komplette Wohnmobil-Infrastruktur ist vorhanden. Anbindung an die Innenstadt von Granada: ÖNV.
E - 18160 - Güejar Sierra (Nahe bei Granada) Ctra Güejar Sierra (bei km 6)
Weitere Stellplatz – Infos.

Tipp zum Campingplatz bei Granada. (Güejar Sierra)
Die Entfernung vom Campingplatz bis zur Alhambra in Granada beträgt
ca. 12 km. Es gibt eine Bushaltestelle direkt am Campingplatz. Von hier fahren täglich mehrere Busse nach Granada.

Besuch der Alhambra in Granada bei Nieselregen.

Besuch der Alhambra bei Nieselregen.
Besuch der Alhambra bei Nieselregen. Der Gebäudekomplex wirkt von außen bei Schlechtwetter nicht besonders einladend.

Die Besichtigung der Alhambra war trotz des kühlen und regnerischen Wetters für uns ein besonderes Erlebnis. Wir haben viele interessante neue Eindrücke gewonnen. Bei teilweisen Nieselregen und nur 10 Grad Außentemperatur haben wir allerdings die Gartenanlagen leider nur im Schnelldurchlauf besuchen können.

Blick in den Garten der Alhambra (Teilansicht). Die Fenster - und Türöffnungen im Gebäude sind häufig offen. Der im Frühjahr teils kalte Wind kann ungehindert durch das Gebäude durchblasen.
Tipp: In den schönen Gebäuden der Alhambra ist es bei schlechten äußeren Bedingungen teils recht kalt und zugig. Warme Kleidung ist bei schlechtem Wetter anzuraten.
Durch reich verzierte Fensterbögen der Alhambra, ein Blick auf die Stadt Granada.

Besuch der Innenstadt von Granada.

Innenraum der Kathedrale Santa María de la Encarnación de Granada.
Bick in den Innenraum der Kathedrale "Santa María de la Encarnación de Granada".

Am nächsten Tag haben wir die Innenstadt von Granada zu Fuß und mit dem Innenstadt-Kleinbus erkundet.
Zwischen der Innenstadt und Eingang zur Alhambra pendelt den ganzen Tag ein Kleinbus.

Zurück in die Innenstadt empfiehlt sich ein Fußweg durch den Stadtteil "Albaicín". Dies ist der älteste Stadtteil von Granada, noch aus der maurischen Zeit.
Der Weg führt durch viele verwinkelte, enge Gassen und unzählige meist weiß getünchte Häuschen vorbei.

Ein weiteres besonderes Erlebnis war der Besuch der Kathedrale "Santa María de la Encarnación de Granada". Der sehr helle Innenraum beeindruckt besonders durch seine enorme Höhe.

↑ Seitenanfang