Elstravel

Wohnmobil - Erlebnisse

25.02.2024

Wohnmobilreise durchs Languedoc. Von Millau nach Florac.

Informationen für Wohnmobil - Reisende.

Wohnmobil - Reiseroute: Von Millau nach Florac.

Routenskizze Languedoc: von Albi nach Anduze.
Routenskizze Languedoc - Tarnschlucht: Von Millau nach Florac.

Unser erstes Etappenziel ist das kleine Dorf Le Rozier (kleiner 200 Einw) nur einige Kilometer nordöstlich von Millau.
Hier beginnt die Fahrt durch die Tarnschlucht. (Gorges du Tarn).

Von Millau fährt man entlang des Tarns flussaufwärts. Die hier noch breite, gut ausgebaute Straße führt teils nahe am Flussufer entlang.

Bis zum Dorf Aguessac folgt man der D809, danach der D907 in nordöstlicher Richtung "Le Rozier" in der Tarnschlucht.

Ab Aguessac zeigt sich die Landschaft in besonders schönen Bildern. Die Gesamtstrecke ist nur knapp 25 Kilometer. An diesem Streckenabschnitt in dem noch breiten Tal gibt es mehrere Campingplätze.

Einer der Campingplätze liegt an der D907, ca. 300 Meter westlich vor der Dorfeinfahrt von "Le Rozier". Man findet neben einer kompletten Wohnmobil - Infrastruktur auch ein kleines Schwimmbad vor.
Einen offiziellen Wohnmobilstellplatz haben wir im Ort nicht entdeckt, wohl aber einige Maßnahmen, die das Parken eines Wohnmobils unmöglich machen.

Abstecher zur Geier - Beobachtungsstation (Belvédère des Vautours)

Parkplatz an der Geier - Beobachtungsstation (Belvédère des vautours) beim Dorf Le Truel
Parkplatz an der Geier - Beobachtungsstation (Belvédère des Vautours)
nahe beim Dorf Le Truel in der Tarnschlucht.

Routenbeschreibung zur: Geier - Beobachtungsstation.

In "Le Rozier" kann man auf der D996 nach Osten abbiegen in die "Gorges de la Jonte". Nur ca. 4 Kilometer östlich von Le Rozier liegt das Dorf Le Truel. An der D996, kurz vor Le Truel befindet sich eine Geier - Beobachtungsstation ("Belvédère des Vautours").

GPS - Daten: 44° 11' 51' N / 03° 14' 53"

Unterhalb der Station befinden sich großzügige, ebene Parkmöglichkeiten.

Info: Die Geier waren in diesem Gebiet viele Jahre ausgerottet. Im Jahr 1981 wurde versucht, mit fünf Gänsegeierpaaren; diese großen Tiere wieder neu anzusiedeln. Heute fliegen wieder viele Gänsegeier, Mönchsgeier und weitere Geier - Arten über die Schluchten und Hochebenen.

Auf der Besucherplattform der Belvédère des Vautours.
Auf der Besucherplattform der Belvédère des Vautours.

Von der Beobachtungsstation hat man einen tollen Blick über das Tal. Mit dem Fernrohr kann man bis zu Nester der Geier in den steilen Felswänden sehen.
In der Station werden eine Multimediaausstellung und ein kleines Kino (Film über einheimische Geier) angeboten.
Per Videoübertragung erlebt man das aktuelle Geschehen in Nistplätzen der Geier. Ein Besuch ist nicht nur für "Vogelkundler" ein tolles Erlebnis.

Weiterreise durch die Tarnschlucht. / "Gorges du Tarn".

Als "Gorges du Tarn" wird die große Schlucht im ersten Drittel des Flusses "Tarn" zwischen den Orten Le Rozier und Sainte-Enimie genannt.
Durch die Schlucht hindurch verläuft eine Tourismusstraße mit vielen Aussichtspunkten. Die bis zu 500 Meter tiefe Schlucht selbst steht teilweise unter Naturschutz.
Wir befuhren die Tourismusstraße in Richtung Les Vignes. Die Straße in auf diesem Teilstück noch breit ausgebaut und gut befahrbar.
Wohnmobil - Parkplätze ohne Übernachtungsverbot konnten wir auf diesem Straßenstück nicht entdecken. An der Straße findet man aber mehrere Parkplätze, an denen man den gut Tag verbringen kann.

Ausweichstelle an der D907 B; in Richtung Les Vignes;  Der Fluss verläuft rechts, 
                                       						 ca 50 Meter unterhalb der Straße
Parkplatz an der Tourismusstraße durch die Tarnschlucht (D907 B) in Richtung Les Vignes. Der Fluss verläuft in Fahrtrichtung rechts, ca. 50 Meter unterhalb der Straße.

Für einen Aufenthalt in diesem Bereich der Tarnschlucht bietet sich ein Campingplatz bei Les Vignes an. Les Vignes ist eine Gemeinde mit wenig über 100 Einwohnern im Département Lozère in der Region Languedoc-Roussillon.

Campingplatz in Les Vignes.

Campingplatz in Les Vignes.

Den Campingplatz Beldoire finden Sie ca. 1 km nördlich von Les Vignes. Er liegt direkt am Tarn-Ufer und ist komplett ausgestattet. Die Einfahrt zum Campingplatz erfolgt von der Umgehungsstraße "D907 B".
GPS 44 ° 17' 13 " N / 03° 14' 02" O

Campingplatz Beldoire / Schattige, fast eben Stellflächen am Tarn - Ufer .
Campingplatz Beldoire / Schattige, fast eben Stellflächen teils direkt am Tarn-Ufer.

Abstecher: Von Les Vignes Abstecher zum "Point Sublime".

Der Aussichtspunkt "Point Sublime" liegt auf der Hochebene "Causse Sauveterre", oberhalb der "Tarnschlucht".
Von hier oben hat man eine überwältigende Aussicht über der "Tarnschlucht".
Eine steile Straße führt in einigen Serpentinen aus der Tarnschlucht heraus zum Aussichtspunkt. Am Beginn dieser Straße in Les Vignes gab es bei unserem Besuch keine Verbotsschilder, die das Befahren der Straße mit Wohnmobilen einschränkte.

Eine Aussichtskanzel hoch oben über dem Cirque des Baumes.
Eine Aussichtskanzel hoch oben über dem Cirque des Baumes.
Der Cirque des Baumes ist eine bekannte Felswand in der Tarnschlucht.

Weiterfahrt zum Dorf "La Malène" - in der Tarnschlucht.

Ab dem südlichen Ortsausgang von Les Vignes beginnt der schönste Teil der Tarnschlucht. Am "Felssturz - Pas de Soucis" vorbei geht es weiter zum "Cirque des Baumes" bis zum Dorf "La Malène".
Die Straße (D907 B) ist in diesem Bereich teilweise sehr schmal. Es gibt kurz hintereinander zusätzlich mehrere kurze Tunnel mit jeweils einer Höhenbeschränkung.

Tunnel mit Höhenbeschränkung; in einigen älteren Landkarten 
                                                                		ist dieser Tunnel  mit 3,3 Meter Höhe angegeben.
Tunnel mit Höhenbeschränkung an der (D907 B). In älteren Landkarten ist dieser Tunnel mit 3,3 Meter Höhe angegeben.
Tipp: Auf der (D 907B) war bei unserer Reise die niedrigsten Tunnelhöhe 3,5 Meter.

Fahrtunterbrechung am "Cirques des Baumes".

Cirques des Baumes
Der Straßenverlauf der "B907 B" am Cirques des Baumes ist pro Fahrtrichtung in unterschiedlichen Ebenen angelegt. Gute Parkplätze nahe am Fluss Tarn finden Sie an der unteren Fahrspur. Auf den Parkplätzen war ein "Nacht - Parkverbot" ausgeschildert.

Tipp: An einem nahen Wendeplatz kann man problemlos die Ebenen und damit die Fahrtrichtung ändern.

La Maléne in der Tarn - Schlucht.

Vom Cirques des Baumes bis zum Dorf La Maléne sind es nur wenige Kilometer. Die enge Straße zwingt allerdings zu einer entsprechend angepassten Geschwindigkeit. Bei Gegenverkehr mit größeren Fahrzeugen sollte man ggf. in einer Ausweichbucht anhalten.
Im Dorf La Maléne (ca. 200 Einw) gab es bei unserem Besuch keinen offiziellen Wohnmobilstellplatz. Der vorhandene Busparkplatz wurde allerdings durch einige Wohnmobile genutzt. In der Nähe gab es einen preiswerten kommunalen Campingplatz.

Der Busparkplatz im Dorf La Maléne direkt am Tarn.
Der Busparkplatz im Dorf La Maléne direkt am Tarn.

Campingplatz in La Maléne am Tarn.

Campingplatz in  La Maléne.

Der Campingplatz liegt am Ortsrand am Fluss Tarn. Eine Wohnmobii - Infrastruktur ist komplett vorhanden.
Weitere Stellplatz – Infos.

Campingplatz in La Maléne
Vom Campingplatz in La Maléne gibt es freie Sicht auf den Tarn.

Busparkplatz in La Maléne direkt am Tarn.

Busparkplatz in  La Maléne.

Den Busparkplatz in La Maléne finden Sie quasi in der Ortsmitte am Fluss.

GPS 44 ° 18' 00 " N / 03° 18' 45" O

Tipp: Achten Sie auf die aktuell vorhandene Parkregulierung. Auf dem Parkplatz befindet sich keine Wohnmobil - Infrastruktur, aber ev. einige wenige schattige Parkmöglichkeiten.

Weiterreise bis zum Dorf Ispagnac.

In Ispagnac (ca. 900 Einw) endet die Route "Gorges du Tarn". Die Straßenbreite auf diesem letzten Routen-Teilstück war an einigen Stellen ausgesprochen schmal. Bei entgegenkommenden großen Fahrzeugen in Engstellen war immer mal wieder "Rangieren" angesagt.

Der kleine Ort macht auf die Besucher einen freundlichen Eindruck. Wohnmobil - Reisende haben die Auswahl zwischen einem einfachen Wohnmobilstellplatz und mehreren Campingplätzen.

Busparkplatz in  La Maléne.

Der einfache, teilschattige Wohnmobilstellplatz in Ispagnac liegt mitten im Dorf am Rande einer Nebenstraße. Eine Wohnmobil - Infrastruktur ist nur provisorisch vorhanden. Im Laufabstand zum Wohnmobilstellplatz findet man Einkaufs-Möglichkeiten für den Tagesgebrauch.

GPS 44° 22' 15 " N / 03° 32' 13" O
Adresse: F - 48320 Ispagnac / Chemin des Plots

Wohnmobilstellplatz in Ispagnac; am Rande einer Nebenstraße.
Teilschattiger Wohnmobilstellplatz in Ispagnac am Rande einer Nebenstraße.

Kurzbesuch im Dorf Florac.

Die Straße von Ispagnac nach Florac hat nun wieder "Normalbreite". Bei unserem Kurzbesuch in Florac (ca. 2.000 Einw) finden wir auch hier einen Wohnmobilstellplatz.

Wohnmobilstellplatz in Florac.

Der Wohnmobilstellplatz von Florac liegt westlich vom Ortskern. (Nicht am Fluss.) Am Platz gibt es eine Ver - und Entsorgung für Wohnmobile. Den Platz können wir für einen längeren Aufenthalt nicht empfehlen.

GPS 44 ° 19' 33 " N / 03° 35' 27" O
Adresse: F - 48400 Florac / Rue du Cimetière

↑ Seitenanfang