Elstravel

Wohnmobil - Erlebnisse

25.02.2024

Wohnmobilreise durchs Languedoc von Carcassonne nach Albi.

Informationen für Wohnmobil - Reisende.

1. Teilstrecke bis nach Mazamet.

Routenskizze: von Carcassonne nach Albi.
Routenskizze.

Mit der Stadt Carcassonne hatten wir den südlichsten Punkt unserer Wohnmobilreise durchs Languedoc erreicht. Unser nächstes Ziel, die Stadt Albi, liegt etwa 120 km von Carcassonne entfernt.
Von Carcassonne fährt man in Richtung Norden über die D118 und erreicht erst nach ca. 50 km den ersten größeren Ort Mazamet.

Die Straßen unserer Gesamtstrecke sind durchgängig gut ausgebaut und auch mit großen Wohnmobilen leicht zu befahren.

Die D118 durchquert in diesem Bereich das Mittelgebirge "Montagne Noire". Allle Straßenabschnitte im Montagne Noire weisen nur "leichte" Steigungen auf.

2. Teilstrecke: Mazamet bis nach Albi.

Von Mazamet bis nach Castres ist es nur ca. 30 Kilometer auf gut ausgebauten Straßen. In Mazamet stößt die D118 auf die N112.
Auf dieser Nationalstraße (N112) fahren wir bis Castres. (Ca. 43.000 Einw / Département Tarn / Region: Midi-Pyrénées;)
Der Fernverkehr wird westlich um Castres herumgeleitet.
Tipp: Castres bietet sich für eine Zwischenstopp / Übernachtung an.

Campingplatz in Castres.

Campingplatz in Castres.

Der Campingplatz in Castres liegt am nördlichen Stadtrand und bietet eine vollständige Wohnmobil - Infrastruktur.
Die Stellflächen sind ausreichend groß und teilweise angenehm schattig.
Weitere Stellplatz – Infos.

Wohnmobilstellplatz in Castres.

Wohnmobilstellplatz in Castres.

Der Wohnmobilstellplatz in Castres ist Teil des sehr großem Parkplatzes am Parc de Gourjade. Die Fläche ist asphaltiert.

Anschrift: Parc de Gourjade; Route de Roquecourbe; 81100 Castres

3. Teilstrecke: Weiterreise zur Stadt "Albi" - am Fluss Tarn.

Von Castres nach Albi (ca. 50.000 Einw) fährt man die B612 in nördlicher Richtung. Die Entfernung auf dieser Hauptverbindungsstraße ist nur etwa 40 Kilometer.

Albi ist die Hauptstadt des Départements Tarn. Das Bischofsviertel in Albi ist in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgeführt.

Nachstehende Gebäude gehören zum UNESCO-Welterbe in Albi:

  1. Kathedrale Sainte-Cécile.
  2. Kirche Saint-Salvi
  3. Bischofspalast (Palais de la Berbie)
Blick über den Park am Bischofspalast, zu den beiden Brücken über den Tarn.
Blick über den Park am Bischofspalast " Palais de la Berbie" zu den beiden Brücken über den Fluss "Tarn"

Im Bischofspalast ist u. a. das Museum "Henri de Toulouse-Lautrec" beheimatet. Es zeigt viele besondere Gemälde des bekannten französischen Malers, der in Albi geboren wurde.

Kathedrale Sainte-Cécile von Albi.

Kathedrale Sainte-Cécile von Albi.
In der (römisch-katholischen) Kathedrale Sainte-Cécile von Albi.

Wohnmobilstellplatz in Albi.

Wohnmobilstellplatz in Albi.

Der Wohnmobilstellplatz in Albi in der Nähe der Kathedrale ist ein reservierter Teil eines Parkplatzes. Es gibt keinerlei Wohnmobil - Infrastruktur. Die teils schattigen Stellflächen sind, nur knapp ausreichend groß.
Der Platz ist trotzdem für einen Kurzaufenthalt (Besichtigung) zu empfehlen.
Weitere Stellplatz – Infos.

Wohnmobilstellplatz in Albi. (Festhalle)

Wohnmobilstellplatz in Albi.

Der Wohnmobilstellplatz in Albi an der Festhalle liegt etwas außerhalb von Albi auf einem Parkplatz.
Untergrund fest / teils Asphalt / teilschattig.
Anschrift: Rue de Lamothe
Plz.: F - 81000 Albi
GPS: 43 ° 55' 46 " N / 02° 08' 05" O

Campingplatz in Albi.

Campingplatz in Albi.

Der Campingplatz im Stadtgebiet von Albi bietet eine komplette Wohnmobil - Infrastruktur.
Weitere Stellplatz – Infos.

Kathedrale Sainte-Cécile in Albi.

Kathedrale Sainte-Cécile; oberhalb des Wohnmobilstellplatzes von Albi
Kathedrale Sainte-Cécile; oberhalb des Wohnmobilstellplatzes von Albi.

Tipp: Stadtansicht - Albi.

Durch Albi fließt der Fluss " Tarn". Der Fluss wird bei Albi von mehreren Brücken überquert. Von der Brücke, über die heute der Hauptverkehr geleitet wird, hat man einen besonders schönen Blick auf den Tarn und die Altstadt mit der bekannten Kathedrale.

Blick über den Park am Bischofspalast, zu den beiden Brücken über den Tarn.
Blick über den Tarn auf die Altstadt von Albi. In der Bildmitte die historische Brücke, die für Fahrzeuge >2 Tonnen gesperrt ist.

↑ Seitenanfang