Wohnmobilstellplatz - Liste

Wohnmobilreise ins Loire-Tal / Anreise aus NRW


Erste Teilstrecke: von Bocholt (D) bis nach Sedan in Frankreich


Die Stadt Sedan liegt in Frankreich, in der Nähe zur belgischen und der luxemburgischen Grenze.
Die mächtige Burg von Sedan liegt in der Stadtmitte. Sie wurde im Mittelalter wegen ihrer strategischen Lage an der Ostgrenze Frankreichs laufend erweitert und modernisiert.

Burg in Sedan Teilansicht der Burg in Sedan. (frz. Château de Sedan) In der Burg befindet sich u. a. die Touristeninfo von Sedan.

Von Bocholt ging unsere Wohnmobilfahrt über deutsche Autobahnen bis zur belgischen Grenze bei Aachen. Durch Belgien über Lüttich weiter nach Bouillon an der Grenze zu Frankreich.
Die Verkehrsdichte auf den belgischen Autobahnen war sehr gering, so das wir zügig fahren konnten.

Die wenigen Kilometer durch Frankreich bis nach Sedan verliefen auf gut ausgebauten Nationalstraßen problemlos. Die Tages - Gesamtstrecke war etwa 370 Kilometer lang. Nach entspannter Fahrt erreichten wir den Campingplatz in Sedan.

Campingplatz Mun. de Sedan     Tipp: Frankreich - Stecker / Steckdosen Tipp "Frankreich - Stecker / Steckdosen"

Zweite Teilstrecke: von Sedan über Reims nach Epernay

Für die Weiterfahrt zum Wohnmobilstellplatz in Reims benutzen wir im Anfang die mautfreie Autobahn A34. Diese geht nach einigen Kilometer in die N51 nahtlos über. Die N51 ist autobahnähnlich ausgebaut. Von der N51 biegt man bei Reims auf die ebenfalls in diesem Bereich mautfreie Autobahn ab. Nach ca. vier Kilometer erreicht man den Wohnmobilstellplatz in Reims.
Vom diesem Wohnmobilstellplatz kann man leicht die Kathedrale in Reims zu Fuß erreichen. (ca.1200 Meter)

Wohnmobilstellplatz in Reims
Wohnmobilstellplatz in Reims; Der "Wohnmobil - Parkplatz" liegt fast unmittelbar an der Autobahn A4. Für einen Besuch der Innenstadt und der Kathedrale in Reims, ein idealer Platz.

Wohnmobilplatz in Reims / Nähe zur A4 (F)    

Nachdem wir die zweite "Kirche" in Reims besucht hatten, fuhren wir über die N51 weiter nach Epernay. In Epernay gibt es einen Wohnmobilstellplatz am südlichen Ortsrand, und einen gepflegten Campingplatz am nördlichen Ortsrand.

Wohnmobilplatz in Epernay (F)     Campingplatz in Epernay (F)    


Dritte Teilstrecke: von Epernay nach Briare an der Loire

Nach einem Tag in Epernay nahmen wir die letzte Teilstrecke (ca. 220 Kilometer) bis zur Loire in Angriff. Auf dieser Teilstrecke fuhren wir ausschließlich Nebenstraßen. Bei sehr wenigem Verkehr und trockenem Wetter rollten wir gemütlich gegen Südwest.
Unterwegs sahen wir einige Denkmäler die mit frischen Blumen festlich geschmückt waren. Der nächste Tag war der 8. Mai, ein Nationalfeiertag in Frankreich.

Denkmal Denkmal, geschmückt für den Nationalfeiertag der Franzosen. (8. Mai)

Nach einigen Stunden Fahrzeit, mit nur 50 Km/Stunde, fuhren wir in Briare auf den Wohnmobilstellplatz. Der Wohnmobilstellplatz liegt direkt an der "Pont de Canal". Ein Kanal als Brücke, für nicht zu große Wasserfahrzeuge.
Diese Kanalbrücke wurde bereits in den Jahren 1890 -1894 gebaut und ist heute noch voll funktionsfähig.

Wohnmobilstellplatz in Briare an der Loire Wohnmobilstellplatz in Briare an der Loire    


nach oben